zur Rainer-Seite zu Literatur und eBooks
Literatur

Saga homo novalis

Saga homo novalis

die Legende von Isamira und Iosain
ein Fantasieroman von Rainer Kempas
© onlineSoft '98-2013     eMail: Webmaster
Literatur
letztes update: 10.07.2013

Saga homo novalis Es begann alles mit der Vermischung von Javamenschen und Neandertaler. Aus ihnen erwuchs eine völlig neue Form mit dem Gedächtnis aller Erinnerungen der primären Blutlinie und weiteren Fähigkeiten wie das geistige Fliegen. Auf der Suche nach einer Pflanze, die ihnen ermöglichen soll, auch körperlich durch Raum und Zeit zu reisen, gelangen die homo novalis im harten Überlebenskampf vor 60.000 Jahren über die südliche Erdhalbkugel bis nach Australien. Die Erde ist ein Planet, auf dem es nun drei Menschenarten gibt: Neben dem homo novalis und dem Neandertaler, der in einem unzugänglichen Winkel des Kaukasus überlebt hat, besteht aber die größte Gruppe aus normalen Menschen.
Dann kommt heraus, dass auch die Neandertaler über diese Pflanze verfügen. Und sie ohne Kenntnis ihrer Kraft, Eigenart und Beschaffenheit nutzen. Es droht der Kollaps der Erde. Ein Klimawandel mit all seinen Folgen: Temperaturanstieg, Hebung des Meeresspiegels, Schmelzen der Pole und Austrocknung weiter Landflächen. Die Zukunft, die sich nun vor den Menschen öffnet, endet in einem mörderischen Kampf ums nackte Überleben. Mit ihrer Fähigkeit, in die Vergangenheit zu reisen, wollen die homo novalis die Erde retten. Aber die Entscheidung ist die zwischen einem Genozid und der Zukunft der übrigen Menschen.
Dabei werden die Problematiken und Handlungen real geschildert und einer eingehenden Betrachtung unterworfen. Dennoch bleiben die in Ich-Person geschilderten Erlebnisse und Schicksalswendungen von einer subjektiv geprägten, eindringlichen Spannung, da alle Entscheidungen zu denen des Lesers werden.

Den Roman Saga homo novalis habe ich 2006 abgeschlossen und nach einigen Korrekturen im Sommer 2012 bei Amazon veröffentlicht. Dort kann er auch für 6,30 € zum online lesen als eBook gekauft werden. Er hat 624 Seiten, ein Titelbild, ein Personenregister und ein Glossar.
1. Kapitel Hier wird zunächst der Weg des homo javaensis durch Indonesien beschrieben, der vor knapp 100.000 Jahren im Osten Afrikas mit der Überquerung des damals überfluteten Golfs von Aden begann.
2. Kapitel die Ankunft der homo novalis in Nord-Australien vor 60.000 Jahren.
3. Kapitel Heute in Nordafrika.
4. + 5. Kapitel der Weg des Neandertalers im Kaukasus und die Entscheidung in Uluru.



Saga homo novalis
das Amazon-Projekt
Nach mehreren kleineren Korrekturen der äußeren Gestaltung, des Titelbilds und der geschriebenen Seiten, die in das Outfit eines Kindle-Readers passen müssen, habe ich das eBook zum ersten Mal auch als Werbeaktion - was allerdings nur in den USA geht - laufen lassen.
Danach ist jedoch kaum mit einem spürbaren Anstieg bei den Verkaufszahlen zu rechnen. Lediglich das Titelbild und mein Name sollen sich zunächst einprägen, sonst nichts.
In der Autorenzentrale habe ich eine kleine Homepage angefertigt mit einer Vorstellung des Buches und den Verkaufszahlen. Zusätzlich nehme ich am hauseigenen Partnerschaftsprogramm teil und bin Mitglied bei Search Inside (wobei ich mir auch davon nicht allzu viel erwarte).
Das einzige, was bei Amazon wirklich zählt, ist das kostenlose Einstellen meiner Bücher. Wobei ich mir selber keines dort kaufen kann, weil ich in Marokko lebe. Hierher gibt es (noch) keine Geschäftsbeziehungen zu Amazon.
Dieser Link führt direkt zu meinem Buch bei Amazon.




Saga homo novalis
Über das Buch
Mit diesem Fantasie-Roman möchte ich die sozialen Zusammenhänge beschreiben, unter denen ein eventuelles Aufeinandertreffen von Neandertaler und homo sapiens vonstatten ging. Allerdings entwickelte sich bei mir daraus ein neues Menschengeschlecht, das unter der Voraussetzung der Erhaltung dieser Blutlinie zu wesentlich mehr Fähigeiten in der Lage ist, als es ein normaler sexueller Austausch hätte hervorbringen können.
Deshalb durften darüber hinaus keine weiteren Vermischungen erfolgen. In der damaligen weiten Savanne Asiens eine gewisse Problematik, da hier ein Aufeinandertreffen zwar selten, dann aber oft mit zahlreichen Kopulationen erfolgt war. In der Tat gab es wirklich solche Mischlingskinder. Doch sie blieben nie eine Ausnahme, sondern vermischten sich immer wieder erneut. Es kann heute gesagt werden, dass die Masse der Menschen immer noch 4% Neandertalergene in sich trägt.
Deshalb beginnt mein Buch erst hier, der Fantasie zugehörig zu werden. Und mehr noch, mit ihren telekinetischen und körperlichen Fähigkeiten aus dem Land der Sagen und Mähren zu stammen. Zumal gegen Ende die Macht des homo novalis schier ins Endlose steigt, wenn sich Iosain Flammenhand und Isamira Sternenmund ins Weltall begeben, um die Zeit in der Vergangenheit zu verändern.
Imgrunde leben wir in eben dieser Welt des homo novalis, nur dass sie sich uns bis jetzt noch nicht gezeigt haben. Aber eins ist gewiss: die Vergangenheit haben sie schon geändert, denn den Neandertaler gibt es nicht mehr...
Hier könnt ihr ganz allgemein nach Büchern schauen. Meine eigenen Stichworte: literatur, romane, eBooks, bücher, sciencefiction, fantasie, neandertaler